Rufen Sie uns an: 02306/21021

Altstadtstraße 32, 44534 Lünen Navigation

Augenlidkorrektur

Könnten die „Spiegel Ihrer Seele” – Ihre Augen – etwas „Politur” vertragen? Leiden Sie also unter Tränensäcken oder erschlafften Augenlidern, die Sie älter aussehen lassen, als Sie sich fühlen? Dann sollten Sie über eine Augenlidkorrektur nachdenken: Sie können sich entweder für eine Verjüngung nur des Ober- bzw. Unterlids entscheiden oder sich gleich beiden dieser relativ einfachen und zufriedenstellenden chirurgischen Operationen unterziehen.

Besenreiser

Sind in Ihrer Haut hellrote Gefäßbäumchen, dunkelblaue Äderchen oder rötliche Flecken sichtbar? Dann leiden Sie wahrscheinlich an Besenreisern: kleine und erweiterte Adern in der Haut – meist als Folge einer Bindegewebsschwäche oder eines Venenleidens. Eine Methode, um diese unschönen Hautunreinheiten loszuwerden, ist die Sklerosierungstherapie. Hierbei wird mit kleinen Nadeln ein Verödungsmittel in die Besenreiser gespritzt: Das Äderchen wird innerlich geschädigt, stirbt ab und wird vom Körper abgebaut.

Faltenunterspritzung

Die Zeit hinterlässt Spuren. Zu den unangenehmsten dieser Spuren zählen Falten – aus medizinischer Sicht nichts anders als erschlafftes bzw. degeneriertes Bindegewebe. Mit Hilfe einer Behandlung mit Hyaluronsäure oder auch Kollagen lassen sich Bindebewebsverluste verhältnismnäßig gut ersetzen – ein Effekt, der in vielen Fällen sogar langanhaltend wirkt. – Die neuen Präpasrate sorgen dafür, dass die Behandlung nahezu schmerzlos ablaufen kann. Denn wer schön sein will, muss nicht unbedingt leiden.

Fettabsaugung

Das Wichtigste vorweg: Eine Liposuktion (also Fettabsaugung) ist keinesfalls ein bequemer Ersatz fürs Abnehmen bei Übergewicht. Nach einer konventonellen Gewichtsabnahme durch Ernährungsumstellung, Sport etc. kann ein solcher Eingriff allerdings helfen, hartnäckige Rest-Fettpolster zu entfernen, z. T. sogar dauerhaft (beispielsweise „Reiterhosen”). Die Operation erfolgt bei uns unter lokaler Betäubung; die Einstichstellen für die Absaugröhrchen sind nur wenige Miliimeter groß und hinterlassen keine Narben. Bei der Nachsorge arbeiten wir eng mit dem erfahrenen Gesundheitskonzept C. Dabbagh zusammen.

Krampfadern

Bewegungsmangel, übermäßiges Sitzen oder Stehen, Rauchen, Übergewicht – das alles ist Gift für gesunde Beine. Als Folge können sich Krampfadern bilden: überdehnte, durch Blutstau geschädigte Venen. Neben Salben, Stützverbänden und anderen Therapieformen hat sich die chirurgische Behandlungsmethode bewährt. Diese Operation wird unter örtlicher Betäubung vorgenommen.

Muttermalentfernung

Pigmentmale, auch „Muttermale“ oder „Leberflecken“ genannt, sind aus medizinischer Sicht meistens harmlos, können aber auch gefährlich werden. Wenn eine Entfernung notwendig ist, sind Sie bei uns richtig. Zusätzlich erfolgt eine feingewebliche Untersuchung, damit eine genaue Diagnose erstellt werden kann. Der Eingriff erfolgt unter örtlicher Betäubung und hinterlässt keine sichtbaren Narben.

Ohrmuschel-Korrekturen

„Segelohren” sind speziell bei Kindern oft der Grund für verletzende Hänseleien – aber auch unter Erwachsenen bieten solche Abstehohren eine große Angriffsfläche für bitteren (und billigen) Spott. Aber auch fehlendes Ohrmuschelrelief, zu große oder ausgerissene Ohrläppchen können Anlass sein, über eine Ohrmuschel-Korrektur nachzudenken. Der chirurgische Eingriff ist relativ einfach und kann unter örtlicher Betäubung vorgenommen werden (bei Kindern auch unter Vollnarkose).

Piercing

Piercing – das ist einfach ein Stück Fun. Kein Spaß allerdings ist das Anbringen der Schmuckstücke am Körper. Im Gegenteil: Auch bei diesem Eingriff sollten dieselben Standards – z. B. bei Hygiene und Fachwissen – gelten wie bei „ernsthaft begründeten” Operationen. Wenn Sie Ihre Piercings durch uns anbringen lassen, bleibt die Freude an diesem Trendschmuck wirklich ungetrübt. Zudem bieten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit dem „Gesundheitskonzept C. Dabbagh” eine Auswahl attraktiver und zugleich preisgünstiger Körperschmuckstücke an. Informieren Sie sich einfach mal unverbindlich!

Warzenentfernung

Als „scharf begrenzte, gutartige Hautwucherungen unterschiedlicher Form mit einer rauen, schuppigen Oberfläche” bezeichnet der Medinziner das, was man gemeinhin „Warze” nennt. Ursache für diese Verdickungen, von den rund 80 Unteraten bekannt sind, ist meist ein ansteckendes Virus (Humanes Papilloma). Eine schmerzhafte Variante, die es hervorrufen kann, kennt man als Dornwarze, die meist an Fußsohlen auftritt. Solche Dornwarzen und andere Warzenformen sollten chirurgisch entfernt werden.